Das LIFE Model der Erlösung und der Reife

About the Life Model - German

Damit innerlich verwundete Menschen ihr Leben nicht vergeblich damit zubringen, Heilung zu finden, nach dem Motto: „Das wird schon wieder“, hat eine kleine, aber durchaus engagierte Gruppe von Pastoren, Seelsorgern, Betern, Mitarbeitern im Befreiungsdienst, Überlebende von Missbrauch, Helfern und Eltern beobachtet, studiert und unter viel Gebet den Weg gefunden, um das LIFE Model zu formen, welches uns von der Geburt bis zum Tode auf unserem Lebensweg begleiten und leiten soll.

Immer mehr Bücher, Videos, Kassetten, Konferenzen und Seminare benutzen Teile und Aspekte des LIFE Models. Die Grundaussagen kann man aber in einem kleinen Buch

The Life Model: Living From The Heart Jesus Gave You finden. Dieses Buch wurde schon in verschiedene Sprachen übersetzt. Das LIFE Model wird in der ganzen Welt für die Behandlung von Traumen, die Heilung von Süchten, die Entwicklung und Gestaltung von christlichen Gemeinden und Gemeinschaften, das Aufziehen von Kindern und für christliche Missionen, verwendet.

Das LIFE Model ist, wie der Name schon vermuten lässt, ein Modell für das Leben von der Empfängnis bis zum Tod. Es ist ein Leitbild, das heißt, es zeigt auf, wie das Leben wirklich sein sollte, anstatt zu beschreiben, wie das Leben auf der Erde im Allgemeinen aussieht.

Das LIFE Model geht davon aus, dass jeder Mensch fünf Dinge benötigt, um sich gesund zu entwickeln, ja aufzublühen:

  1. Ein Zuhause
  2. Leben empfangen und weitergeben
  3. Die Fähigkeit, sich von Dingen zu erholen, die falsch gelaufen sind
  4. Den Reifeprozess
  5. Ein Leben aus der eigenen Identität (aus dem eigenen, von Gott gegebenen Herzen)

Diese fünf Elemente entwickeln sich dann, wenn wir Freude und Schmerz in Familien und geistlichen Gemeinschaften gemeinsam teilen lernen. Dazu braucht es ein friedevolles Zuhause. Das LIFE Model umfasst sowohl unsere Entwicklung als auch unsere Heilung. Die Elemente des LIFE Model lassen sich anwenden auf das physische, das emotionale Wachstum, das familiäre Wachstum, das Gemeindewachstum oder das geistliche Wachstum. In der Reihenfolge, wie sie oben beschrieben wurden, sind die Elemente des LIFE Model notwendig, um ein starkes und gesundes menschliches Wachstum zu erreichen. Würde man die fünf Punkte in umgekehrter Reihe umsetzen, so versuchte man zuerst, aus der eigenen Identität zu leben. Dies führte allerdings nicht zu einer gesunden Entwicklung, sondern das Gegenteil würde erreicht werden. So wie eine Blume ohne Wurzeln, würden wir im Wasser nicht aufblühen, sondern über längere Sicht verdorren.

Haben wir erst einmal verstanden, welche Ursachen es für ein mangelndes „Aufblühen“ gibt, so ist es möglich, einen Genesungsprozess für die Seele einzuleiten. Das LIFE Model erklärt, wie wir unsere Persönlichkeiten als Individuen, Familien und Gemeinden, wiederherstellen können, so dass wir aus einer ganz einheitlichen und authentischen Identität leben. Wir nennen das „ein Leben aus dem Herzen, das Jesus uns gab“. Solch eine echte Persönlichkeit ist genauso gemeinschaftsfähig, wie sie individuell ist.

Tief in der rechten Hälfte jedes menschlichen Gehirns, befindet sich ein Kontrollzentrum, welches sich während der ersten beiden Jahre nach der Empfängnis herausbildet. Dieses Zentrum wird unser Leben und unseren Körper bestimmen. Haben wir ein starkes Kontrollzentrum entwickelt, so sind wir fähig, die Stürme des Lebens zu bewältigen. Wir streben danach, dieses Zentrum zu trainieren und wiederherzustellen. Mit diesem Zentrum können wir Emotionen regulieren, uns so verhalten, wie es unserer Persönlichkeit entspricht und nach innen und außen eins bleiben.

Wir werden traumatisiert, wenn die emotionale Intensität des Lebens die Kapazität unseres Kontrollzentrums, seine vier Ebenen in Übereinstimmung zu halten, übersteigt. Demnach geht eine gesunde Entwicklung einher mit der Fähigkeit ein starkes Kontrollzentrum zu bilden. Dies wird erreicht durch freudevolle Bindungen und Beziehungen zu anderen Menschen. Solche Bande bringen uns Frieden und führen uns zur Freude zurück, wenn wir verärgert oder aufgebracht werden.

Wir entwickeln unsere Persönlichkeiten durch ein Reagieren und Mitgehen, wenn wir nämlich unsere eigenen Charaktereigenschaften beobachten, wie sie von einer älteren und erfahreneren Person zum Ausdruck gebracht werden. Die Entstehung einer Persönlichkeit ist vergleichbar mit den Ablegern eines lebenden Baumes: Solche Äste sind nicht aus Samenkörnern gewachsen. Diese Art des Wachstums einer Identität, indem weitergegebenes Leben empfangen wird von jemandem, der voraus gegangen ist, trifft auf den körperlichen Bereich genauso zu, wie auf den seelischen und geistlichen Bereich.

Was das LIFE Model erst zu einem christlichen Modell macht, ist die Tatsache, dass zwischen Reife und Erlösung (durch Jesus Christus) unterschieden wird. Während die meisten Menschen zustimmen werden, dass nicht jeder richtig und gut reift, würden viele meinen, dass es aber doch für jeden möglich ist, einen vollen Reifestatus zu erreichen durch rein menschliche Anstrengung.

Christen würden daraufhin sagen: „Aber nicht ohne Hilfe.“ Manche glauben, dass alles, was man zur vollen Reife braucht, schon in jedem Menschen liegt. Christen würden dazu aber sagen: „Da fehlt aber immer noch etwas!“

Um das Leben in seiner Vielfalt und Einzigartigkeit völlig zu entdecken und auszuschöpfen, bedarf es eines gegenseitigen Aufwandes sowohl von Menschen als auch von Gott.

Gott unterscheidet hier ganz klar die Gebiete der Verantwortung in göttliche und menschliche Bereiche. Wir Menschen sind demnach verantwortlich für Reife. Aber allein Gott ist für die Erlösung verantwortlich.

Das LIFE Model ist ein durchgehend christlicher Entwurf für die Ganzheit Einzelner, Familien, Gemeinden und Gemeinschaften das ganze Leben hindurch.

Das LIFE Model ist ein vereinheitlichender Ansatz für Dienste der Lebensberatung, der Gesundung, der Seelsorge, der Befreiung, der Fürbitte, der inneren Heilung, der Kindererziehung und des körperlichen Lebens und der Gesundheit.

Das LIFE Model wird international gebraucht für Wiederherstellungskonzepte bei substantiellem Missbrauch. Es wurde schon vielfach als ein Modell für den Gemeindebau verwendet. Missionsgesellschaften haben dieses Modell übernommen, um Missionarskinder wieder herzustellen, die seelischen Schaden gelitten haben. Beinahe jede Beratungsstelle und jedes Seelsorgewerk in den USA, das hauptsächlich mit Traumen und Missbrauchsopfern zu tun hat, gebraucht das LIFE Model als einen Teil ihrer Lehre.

Die Theorie, die hinter diesem Buch steckt, wurde in Kalifornien im Shepherd’s House Inc. entwickelt. Pastoren, Seelsorger, Beter, Gruppenleiter, Menschen, die sich in Heilung von Traumen oder Missbrauch befanden, arbeiteten mit an diesem Modell. Auch ein internationales Aufgebot an Beratern aus vielen Traditionen und vielen theoretischen Blickwinkeln arbeitete zusammen und legte diese gründliche, christliche Lebensanschauung dar.

Im folgenden sind hier Materialien aus dem Life Model erhältlich in DEUTSCH.